Home>Leistungen>Energieberatung

Gebäudekosten ökologisch und ökonomisch sinnvoll senken

Bei ständig steigenden Energiekosten können Sie schon durch kleine Maßnahmen erhebliche Einsparungen erzielen und laufende Betriebskosten senken. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die laufenden Energiekosten für Ihr Objekt ökologisch und ökonomisch sinnvoll senken können. Jeder Energieberatung liegt eine ausführliche Bestandsaufnahme Ihrer haustechnischen Anlagen und eine daran geknüpfte Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zugrunde.

Auf Basis dieser Objektanalyse können wir dann die optimale Energieversorgung bzw. Sanierungs-und Optimierungsvorschläge zur Energiekosteneinsparung erarbeiten.

KfW-Energieberatungen für KMU

Seit Februar 2008 fördert die KfW-Förderbank Energieberatungen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU). Ziel ist es, Informationsdefizite über betriebliche Energieeinsparpotenziale bei KMU abzubauen und nachhaltige, umweltfreundliche Versorgungskonzepte zu fördern. 

Als zertifizierter Energieberater führt das Ingenieurbüro Liebert KfW-Energieberatungen für KMU durch. Sie profitieren von den Fördermöglichkeiten der KfW, leisten gleichzeitig einen Beitrag zu ressourcenschonendem und nachhaltigem Umgang mit Energie und damit zu einer erheblichen Entlastung unserer Umwelt. Besonders der Mittelstand profitiert vom Wirtschaftsfonds Deutschland.

Energieberatung & Förderung

Förderung der Energieberatung

1. Energieeffizienzberatung ("Sonderfonds Energieeffizienz")

  • Eintägige Initialberatung

    • Zuschuss von max. 80% des förderfähigen Tageshonorars von 800€ (max. 2 Tageshonorare)
    • Ziele: Identifikation energetischer Schwachstellen, Betriebsbesichtigung, Abschlussbericht Ausgangssituation, Beschreibung energetischer Mängel, Vorschläge Energieeffizienz-Maßnahmen, Fördermöglichkeiten)

  • Detailplanung

    • Zuschuss von max. 60% des förderfähigen Tageshonorars von 800€ (max. 10 Tageshonorare)
    • Ziele: Vertiefende Energieanalyse, Konkreter Maßnahmenplan, Abschlussbericht mit Schwachstellenanalyse, Einsparpotentialen, Maßnahmenplan, Wirtschaftlichkeitsdarstellung, Fördermöglichkeiten

 2. Investitionskredite für Energieeinsparmaßnahmen ("ERP Energieeffizienzprogramm")