Frühzeitige Planungssicherheit im Vorentwurf

Die 3D-Planung beginnt bei uns bereits im Zuge des Vorentwurfs. Schachtdetails und Ausfräsungen werden in 3D entwickelt, um frühzeitig Planungssicherheit zu erlangen. Jeder unserer Standorte verfügt über eine eigene CAD-Abteilung mit qualifizierten Systemplanern, die mit modernster Software an der 3D-Visualisierung Ihres Projektes arbeiten.

Building Information Modeling, kurz BIM, ist seit mehreren Jahren ein gesetzter Begriff in der Planung und interdisziplinären Abwicklung von Bauprozessen. Mit der Verabschiedung einer Richtlinie für das EU-Vergaberecht wurde festgelegt, dass bis 2016 alle Mitgliedsstaaten der EU die Nutzung von BIM in der Umsetzung öffentlich finanzierter Bau- und Infrastrukturprojekte anordnen können. Die Verankerung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bei Minister Alexander Dobrindt, die Etablierung der „Reformkommission Bau von Großprojekten“ und die Einberufung einer „BIM Task Group“ zeigen, dass auch Deutschland dieser Forderung entsprechen wird. Die Einführung der BIM-basierten Prozesse ist somit in vollem Gang und politisch gewollt.

Auch wir beschäftigen uns seit einiger Zeit mit Building Information Modeling (BIM)und haben schon in abgeänderter Form Projekte erfolgreich realisiert. Dabei werden die Gebäudedaten im Computer so modelliert, dass sie geometrisch visualisiert werden. Alle Projektbeteiligten wie etwa Architekten, Planer oder Techniker können auf das 3D-Modell zugreifen und gleichzeitig damit arbeiten. Das Gebäude steht komplett – mit allen Details – im Rechner, der Koordinations- und Arbeitsaufwand bei Änderungen wird durch BIM entscheidend minimiert.

Projektbeispiel
3D-Simulation Technikzentrale
Projektbeispiel
3D-Simulation Technikzentrale
Projektbeispiel
3D-Simulation Technikzentrale